Der Haushaltsplan

Sicily's door

Auch Sie können sich schon vorab über Ihre eigene Situation informieren. Sie können versuchen einmal aufzuklären wie viel Geld Ihnen z.B. monatlich zum Leben zur Verfügung steht. Hierzu stellen wir Ihnen einen Haushaltsplan zur Verfügung, mit dem wir auch in der Schuldnerberatung arbeiten.

Weitere Möglichkeiten, um sich einen besseren Überblick über die eigenen Schulden zu verschaffen wäre hier selber den Kontakt zu den Gläubigern aufzunehmen. Erstellen Sie doch einfach einmal eine Liste über Ihre Gläubiger:

Wie viele Gläubiger sind es und wie viele Schulden haben Sie bei wem?

Hier ist es auch sehr hilfreich, sich eine aktuelle Selbstauskunft bei der Schufa zu besorgen. Weitere Selbstauskünfte erhalten Sie auch bei der Creditreform und bei der Firma Infoscore.

Bei der Verhandlung mit Ihren Gläubigern sollten Sie darauf achten: Ehrlichkeit währt am Längsten!!!! Denn wenn Sie die geschlossenen Vereinbarungen oder Ratenzahlungsverpflichtungen mit Ihren Gläubigern nicht einhalten, werden Sie es immer schwerer haben mit diesen zu verhandeln! Auch wenn es unangenehm ist sich hier seinen eigenen Problemen zu stellen, hilft es Ihnen letztendlich weiter! Und was ist daran unangenehm, hier selber tätig zu werden, selber zu sagen, so geht es nicht weiter??! Es ist immer ein besseres Gefühl zu merken, dass man es selber geschafft hat…………….!

Nutzen Sie den Haushaltsplan und füllen Sie ihn aus!!!!!

Tipp

Bitte bedenken Sie aber dabei, dass Sie den Haushaltsplan wahrheitsgemäß ausfüllen sollten, denn ansonsten wird Ihnen das Ausfüllen nicht weiterhelfen.

Punkte wie Rauchen, Gelder für Haustiere, wie z.B. Futter und Tierarztkosten, die Autoversicherung, Benzin oder Diesel, Handy, Telefon, Gelder für Essen, etc. sollten Sie ebenfalls nicht vergessen mit in den Haushaltsplan aufzunehmen.

Weitere wichtige Informationen:

  • Ordnen und sortieren Sie Ihre Unterlagen und Papiere, fordern Sie fehlende Unterlagen bei Ihren Gläubigern an!
  • Machen Sie auf keinen Fall den Fehler indem Sie neue Schulden machen, um die alten zu begleichen!
  • Ungeöffnete Briefe bitte sofort öffnen und lesen!
  • Verhandeln Sie mit Ihren Gläubigern, vielleicht können Sie ja sogar mit dem einen oder anderen Gläubiger eine Stundung aushandeln!
  • Sollten Sie Mietschulden oder Stromschulden haben, versuchen Sie hier eine Übernahme der Kosten bei der ARGE oder bitten Sie Freunde und Bekannte um Geld! Stromschulden und Mietschulden sollten Sie immer zuerst begleichen, erst nachdem diese Gelder bezahlt sind, können Sie Ihre Kredite weiter bedienen!
  • Stehen Ihnen vielleicht noch Gelder, wie Wohngeld oder ergänzende Sozialhilfe zu? Versuchen Sie diese Gegebenheiten zu prüfen und sodann die fehlenden Leistungen zu beantragen!